Eine Initiative in der Diözese Rottenburg-Stuttgart von:

- Aktionsgemeinschaft Rottenburg (Solidaritätsgruppe von Priestern und Diakonen)

- Bund der Deutschen Katholischen Jugend, Diözese Rottenburg-Stuttgart

- Katholischer Deutscher Frauenbund, Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

- Initiative pro concilio e.V. (Reforminitiative in der Diözese Rottenburg-Stuttgart)

 

Die Aktion "Reformen jetzt - Konzil von unten" hat begonnen!

So können Sie unsere Aktion unterstützen bzw. sich beteiligen

Beteiligung

 

Ein Weckruf!

Unser „Konzil von unten“ ist ein Weckruf an unsere Kirchenleitung. „So kann es nicht weitergehen“, so die im Kirchenvolk weit verbreitete und zunehmende Meinung. Mehr.

 

Was sind unsere Ziele? Was wollen wir erreichen?

Es ist höchste Zeit, den jahrzehntealten kirchlichen Reformstau zu beenden und in den Ortskirchen und auf Weltebene die notwendigen Entscheidungen herbeizuführen. Im "Konzil von unten" wollen wir ...      Mehr.

 

Zentrale Themen des Konzils von unten - Kurzfassung:

Zentrale Themen des Konzils von unten - Langfassung:

 

 

 

 

 

Der Druck im Topf Kirche steigt und steigt!

Und er wird weiter steigen, auch wenn die Kirchenleitung versucht, den Deckel drauf zu halten. So das erste Fazit nach drei Auftaktveranstaltungen in Stuttgart, Ravensburg und Heilbronn.

Berichte folgen.

Pressespiegel:

Schwäbische Zeitung Ravensburg 25.11.2019

Katholisches Sonntagsblatt 01.12.2019 - Bericht

Katholisches Sonntagsblatt 01.12.2019 - Interview

Heilbronner Stimme 03.12.2019

Die nächsten Schritte der Aktion werden demnächst hier angekündigt, nachdem wir die drei Auftaktveranstaltungen ausgewertet haben.

Gerne kommen wir auch in Ihr Dekanat / Ihre Kirchengemeinde / Ihren Verband, um die Aktion vorzustellen.

Besuchen Sie uns weiterhin auf unserer Homepage, die laufend aktualisiert wird.

 

Bitte vormerken:

Konzilstag 07.11.2020: Rottenburg, Festhalle

Hierzu sind Delegierte und Interessierte aus allen Gemeinden und Verbänden der Diözese eingeladen. Die Ausschreibung zur Anmeldung erfolgt im ersten Halbjahr 2020.